NVS Logo

Die Neuen Vocalsolisten produzieren FRAME von Malte Giesen als Hybrid

Die Neuen Vocalsolisten produzieren in den Tagen vom 26. bis 29. April 2022 in den Räumen von Musik der Jahrhunderte in einem interaktiven Entwicklungsprozess die erste Stufe einer Hybrid-Fassung von Malte Giesens transmedialem Musiktheater FRAME ...

Die Uraufführung von FRAME fand 2020 bei ECLAT Festival neue Musik im Theaterhaus Stuttgart statt. Das Publikum erlebte hier, wie ein junger Komponist der ersten Generation "Digital Natives" die moderne Mediengesellschaft und ihre Wahrnehmungsformen reflektierte, karikierte, ja sogar unterminierte. Denn, so stellte Malte Giesen fest: "der Komponist, der zeitgenössische Künstler, hat seine Position gewechselt: War er in der Moderne der Provokateur, der Irritator, so ist er heute eher Mediator und ästhetischer Vermittler einer humanistischen Weltanschauung".

Mit FRAME hat Malte Giesen ein hochkomplexes Musiktheater geschaffen, das zugleich eine instrumentale, vokale, kommentierte und kommentierende, kontextualisierte, präparierte, dokumentierende Bühnen- und Raummusik ist und bisweilen ein verstecktes, auch absurdes Theater mit vorproduzierten und Live-Videos. Dieses Musiktheater auf verschiedenen zeitlichen Ebenen griff mithilfe digitaler Technologien so neugierig wie kritisch auf Formate der Populär- und Netzkultur zu, wenige Wochen bevor die Corona-Epidemie ihren Anfang nahm und diese Art der künstlerischen Ausdrucksfindung entschieden forcieren sollte.

Im Spätsommer 2022 wird in Stuttgart und online eine exemplarische Performance die erste Stufe im interaktiven Entwicklungsprozess abschließen. Eine weitere hybride Aufführung ist für den November 2022 in Berlin geplant im Anschluss an eine zweite Entwicklungsphase im Herbst 2022.

gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der
Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR

2022_Logo_DaKu_Prozessfoerderung

zurück / go back

Top