NVS Logo

Die Neuen Vocalsolisten bei Ultraschall Berlin 2019

Ultraschall Berlin feiert vom 16. bis 20. Januar 2019 sein 20-jähriges Bestehen. Die Neuen Vocalsolisten sind mit zwei Konzerten dabei, in denen vier Werke zur Uraufführung kommen und eines zur deutschen Erstaufführung. 

Am 19. Januar 2019 (20 Uhr, Radialsystem V) präsentieren die Neuen Vocalsolisten ein Programm über Zauberei. Und damit über die Spannung zwischen Schein und Sein, über das (manchmal hinterhältige, aber immer überraschende) Spiel mit Illusionen, aber auch über die Kombinationsgabe, die zum Beispiel für Passwörter gebraucht wird.
Zu hören sind Werke von Georges Aperghis, Sara Glojnaric (UA), Michael Pelzel, Valerio Sannicandro (UA), Yiran Zhao (UA) und Michael Beil.

Am Nachmittag des 20. Januar 2019 (17 Uhr, Volksbühne Berlin) bringen die Neuen Vocalsolisten zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin ein neues, umfangreiches Werk von Claus-Steffen Mahnkopf zur Uraufführung. Mit Dov’è hat der Komponist einen "Dankgesang" an seine 2011 tragisch verstorbene Frau, die Religionswissenschaftlerin Francesca Yardenit Albertini geschrieben. Auf der Basis von Gedichten aus dem Nachlass zeichnet er ein vielschichtiges musikalisches Porträt Albertinis, ihrer unterschiedlichen Temperamente, ihrer vielfältigen Interessen und ihres politischen Engagements – ein Porträt, das sich weitet zu grundlegenden Fragen unserer Zeit.

Informationen und Karten
www.ultraschallberlin.de

zurück / go back

Top