NVS Logo

Memories in Music. Festival zeitgenössischer Musik

/ Berlin / Akademie der Künste

Cynthia Zaven: Madrigal d‘Essilio
für sechs Stimmen

Raed Yassin: A Short Biography of a Snake
für sechs Stimmen und Elektronik

Dániel Péter Biró: Asher Hotseti Etkhem
für fünf Stimmen und Elektronik

Aya Metwalli: cabaret macabre
für vier Frauenstimmen und Elektronik

Samir Odeh-Tamimi: VROS
für vier Stimmen und Elektronik

Youmna Saba: I covered the planet with a dried leaf
für sechs Stimmen, Oud und Elektronik

Manolis Manousakis: State of Exception
für sechs Stimmen und Elektronik
mit Texten von Manolis Manousakis und Angeliki Poulou
und einer Choreografie von Yannis Nikolaides

Panos Aprahamian: Assemblages
virtual video installation

Aya Metwalli, Stimme und Elektronik / Youmna Saba, Oud und Elektronik /
Manolis Manousakis, Elektronik / Raed Yassin, Elektronik

Neue Vocalsolisten
Johanna Vargas, Sopran / Susanne Leitz-Lorey, Sopran / Truike van der Poel, Mezzosopran /
Martin Nagy, Tenor / Guillermo Anzorena, Bariton / Andreas Fischer, Bass

Das Projekt wurde entwickelt und koproduziert von (in alphabetischer Reihenfolge) Akademie der Künste Berlin, Irtijal Festival Beirut, Musik der Jahrhunderte Stuttgart, Onassis Cultural Center/Stegi Athens, Ultima Oslo Contemporary Music Festival

Ein Projekt der Neuen Vocalsolisten, produziert von Musik der Jahrhunderte, uraufgeführt bei ECLAT 2021

Unterstützt von "Klangwert" Aventis Foundation Ensemble-Förderung, Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg, Deutschlandfunk Kultur, Goethe-Institut Beirut, Part of the Sounds Now Project Co-funded by Creative Europe

Weitere Informationen
www.adk.de

zurück / go back

Top