NVS Logo

Der Sommer in Stuttgart

20.07.2018 Stuttgart / Theaterhaus / Südseite-P1

Liederabend

Adriana Hölszky: Vier Miniaturen

für Klavier (1974)

Thomas Stiegler: Und. Ging. Außen. Vorüber. (V [römisch 5])
für Mezzosopran und Klavier (2007)
[nach Texten von Barbara Suckfüll)

Stefan Keller: Der einsame Tisch nach einem Anagramm von Unica Zürn
für Stimme und Klavier (2017)
Uraufführung

Rozalie Hirs: Meditations
für Klavier und Zuspiel (2017)
Deutsche Erstaufführung

Dieter Schnebel: Kaschnitz-Gedichte
für Stimme und Klavier (1994)

Truike van der Poel, Mezzosopran
Marc Reichow, Klavier


Was auch immer anno 2018 übrig ist vom sogenannten Klavierlied, immer noch werden Gedichte neu gelesen. Drei Komponisten lesen drei starke Texte von sehr unterschiedlichen Frauen. Wo Dieter Schnebel 1994 bildhaft lyrische Gedichte von Marie Luise Kaschnitz wählt – aber die Vertonbarkeit dabei musikalisch hinterfragt - lässt Stefan Keller Sängerin und Pianist den Wortlaut von Unica Zürns anagrammatischer Poesie gemeinsam entziffern. Thomas Stieglers Lesart von Notaten der Prinzhorn-Patientin Barbara Suckfüll respektiert ihre Sprache als Kommunikationsversuche aus einer geschlossenen, aber faszinierenden Welt. Von der Lyrikerin und Komponistin Rozalie Hirs erklingen wortlos “Five Meditations for piano”, und am Anfang des Programms steht – anlässlich von Adriana Hölszkys 65. Geburtstag, ihr erstes Werk, vier Bearbeitungen rumänischer Volkslieder.


Das Festival „Der Sommer in Stuttgart“ ist eine Kooperation von Akademie Schloss Solitude, ascolta, Musik der Jahrhunderte, der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, dem Stuttgarter Kammerorchester sowie Hospitalkirche und Hospitalhof Stuttgart.

Tickets
10.- Euro / erm. 5.- Euro

Reservierungen unter
tickets@mdjstuttgart.de
Telefon: 0711 / 62 90 510
Fax: 0711 / 62 90 516

Reservierte Tickets liegen jeweils an der Abendkasse zur Bezahlung und Abholung bereit.
Die Zahlung mit Kreditkarte ist aus technischen Gründen nicht möglich.

Ermäßigung gegen Vorlage eine gültigen Ausweises für Schüler, Studierende, Auszubildende, Rentner, BFD, Arbeitslose, Menschen mit Behinderungen sowie Inhaber der SWR 2 Kulturkarte

Zurück

Top